Smart-guided Individualreise Wandern in Estland 8 Tage

Smart-guided Individualreise Wandern in Estland 8 Tage

950.00

Während dieser Reise besuchen Sie die schönsten Naturlandschaften und Städte Estlands. Es handelt sich um eine Aktivreise, bei der Sie viel Zeit mit Wandern an der frischen Luft verbringen. Wandernd entdecken und erleben Sie den ältesten und größten Nationalpark Lahemaa, die estnische Inselwelt, ausgedehnte Hochmoore, Taigawälder und die südestnischen Hügellandschaften. Ebenso besuchen Sie die wichtigsten Sehenswürdigkeiten Estlands, wie den mittelalterlichen Stadtkern von Tallinn, die Universitätsstadt Tartu und deutsch-baltische Herrenhäuser im Lahemaa Nationalpark.

Beschreibung

Reisebeschreibung
Detailbeschreibung
Termine und Preis

Highlights:

  • Stadtwanderung in Tallinn
  • Studentenstadt Tartu
  • Lahemaa und Vilsandi Nationalparks
  • Inseln Saaremaa und Muhumaa
  • Hochmoorwanderung
  • Peipussee und Taevaskoda

Für die Reise bekommen Sie von uns einen Tablet-PC mit GPS und Internet. Auf dem Tablet läuft unsere Tour-App, die Ihnen den Weg zu vielen Sehenswürdigkeiten, Wandertouren, Restaurants und Cafés weist und Tipps und Informationen für Sie bereithält.

Jede Tagestour beinhaltet ein größeres Highlight, wie eine längere Wanderung oder eine Stadtbesichtigung. Anschließend gibt es entsprechend ihren Wünschen die Möglichkeit weitere Besichtigungen anzuschließen, wandern zu gehen oder einfach in Ruhe die Umgebung zu genießen.

1.Tag: Tallinn – Stadtführung

Schon am ersten Nachmittag machen Sie einen geführten Spaziergang durch das mittelalterliche Tallinn. Sie besuchen die wohl intakteste mittelalterliche Stadt Europas mit einem ursprünglichen Straßensystem aus dem 13. Jahrhundert. Viele Häuser aus dem 15. Jahrhundert stehen noch in ihrer ursprünglichen Größe und Form, alle wichtigen und repräsentativen Regierungsgebäude sowie Kirchen sind unversehrt. Während der Stadtführung lernen Sie die Tour-App kennen und erhalten Tipps von unserem Stadtführer. Anschließend können sie sich den Rest des Tages frei gestalten. Mit Hilfe der Tour-App gibt es die Möglichkeit eine Wanderung auf der Strandpromenade vorzunehmen, das Hafengebiet, die Seefestung oder den Seeflughafen zu erkunden.
Übernachtung im Hotel in Tallinn

2.Tag: Saaremaa – Wanderwege und Sehenswürdigkeiten

Am nächsten Tag geht es weiter auf die Insel Saaremaa, die viele Wandermöglichkeiten und Sehenswürdigkeiten für Sie bereithält. Charakteristisch für Estlands größte Insel sind Wacholder-Weiden und alte Wehrkirchen. Sie machen einen Spaziergang beim der Panga Steilküste mit schönem Blick auf die Ostsee, besuchen den Angla Windmühlenpark, den Kaali-Meteoritenkrater und die Karja Kirche mit ihren heidnischen Wandbemalungen. Wandertouren bieten sich an der Nordküste und im Hochmoor. Anschließend bleibt evt. noch Zeit für die Sõrve Halbinsel und ihren Leuchtturm im Südwesten, wo kürzlich ein neues Besucherzentrum eröffnet wurde.
Autofahrt ca. 200 km und 30-minütige Fährüberfährt.

Nacht in Saaremaa im Hotel oder Gästehaus.

3.Tag  Vilsandi Nationalpark und Inselhauptstadt Kuressaare

Für Wanderer und Naturliebhaber ist das größte Highlight von Saaremaa das älteste Schutzgebiet des Baltikums, der Vilsandi Nationalpark. Im Jahr 1910 hauptsächlich zum Schutz der Seevögel gegründet, umfassen die Schutzziele des Nationalparks heute auch den Erhalt der Kalksteinküste, der naturbelassenen Sandstrände und der mehr als 100 Kleinstinseln. Auf mehreren Pfaden und Wanderwegen können Sie die Natur entdecken. Die meisten Gäste besuchen die Harialaid Halbinsel, wo je nach Wunsch eine 6 oder 11 km lange Wanderung am Sandstrand entlang zum schiefen Leuchtturm gemacht werden kann.  Abenteurer können sogar durch die Ostsee entlang einer Eilandskette bis auf die Insel Vilsandi wandern. An beiden Wanderstrecken gibt es gute Bademöglichkeiten.

Am Nachmittag können Sie in der Hauptstadt Kuressaare entspannen: durch die Altstadt spazieren, die mächtige Bischofsburg besichtigen und in gemütlichen Straßencafés sitzen.
Autofahrt etwa 50km.
Nacht auf Saaremaa im Hotel oder Gästehaus

4. Universitätsstadt Tartu

Das nächste Ziel ist Estlands geistiges und kulturelles Zentrum, die Stadt Tartu. Tartu ist mit knapp hunderttausend Einwohnern die zweitgrößte Stadt Estlands. In der am Fluss Emajõgi gelegenen Stadt liegen die meisten Sehenswürdigkeiten kompakt beieinander und sind zu Fuß wunderbar erreichbar. Hierzu gehören die Statue der sich küssenden Studenten auf dem Rathausplatz, die am und in der Nähe des Rathausplatzes gelegenen Museen und Cafés, sowie ein großer Park, der sich über den Domberg erstreckt. Nordeuropas älteste Universität liegt nur einige hundert Meter weiter und auch die über den Fluss Emajõgi führenden Brücken sind bereits vom Rathausplatz sichtbar. Über die Länge und Dauer der Stadtbesichtigung in Tartu können Sie selber entscheiden. Ob sie mit der Stadtmitte vorliebnehmen oder auch die gemütlichen Holzhäuserbezirke erkunden, ist Ihnen überlassen.
Autofahrt 320 km, Fähre 30 min.
Nacht im Hotel in Tartu.

5. Peipusee, Sandsteinfelsen und Hügellandschaften

Der heutige Tag bietet schönste Naturlandschaften und einzigartigste Kulturerlebnisse in Süd-Estland. Nach dem Frühstück und einer halben Stunde Autofahrt erreichen Sie das Taevaskoja Urstromtal mit seinen Sandsteinfelsen. Die 12 km lange Wanderweg verläuft am Ufer des Ahja Flusses entlang, zu sehen sind Felswandaufschlüsse und Quellenhöhlen. Danach können sie noch weitere Wanderungen im Gebiet anschließen oder direkt zu Europas fünftgrößtem See, dem Peipussee, aufbrechen. Am Peipussee wohnen Altgläubige, die im 17. Jahrhundert aus Russland vor Änderungen der orthodoxen Kirche hierher geflohen sind. Die Häuser in den Dörfern am Peipussee liegen an einer Hauptstraße, die parallel zum See verläuft und bilden so kilometerlange Siedlungen. Mehr über die lokale Lebensweise können Sie bei einem Museumsbesuch erfahren oder sie entdecken und fotografieren einfach die Holzarchitektur der kleinen Gebethäuser. In Estland ist das Gebiet vor allem auch seiner Zwiebel und Fisch Esskultur bekannt. Sie sollten unbedingt in einem Restaurant lokale Spezialitäten genießen oder ein paar Produkte mitnehmen.
Autofahrt ca. 120 km.
Nacht im Hotel in Tartu

6.Tag Hochmoor und Lahemaa Nationalpark

Nach einem unvergesslichen Tag in Südestland machen Sie sich wieder auf den Weg in den Norden. Auf dem Weg in den Lahemaa Nationalpark steht für den heutigen Tag eines der wichtigen Reiseziele auf dem Programm – eine Hochmoorwanderung. Mehrere Tausendhektar große und mehr als 10000 Jahre Entstehungsgeschichte aufweisende Hochmoorkomplexe gibt es in Estland fast überall. Im Endla Naturschutzgebiet stehen Ihnen 2-15 km lange Wanderwege durch das Hochmoor zur Verfügung. Die Torfmächtigkeit betragt 8 Meter und der Torfmooskörper ist bis zu 95% mit Süßwasser getränkt. Vom Männikjärve Aussichtsturm aus wurden mehrere Werbefotos geschossen. Der Turm hält einen Blick auf das Farbspiel des Torfmooses, die Moorkolke und die verkrüppelten Kiefern bereit. Naturliebhaber können in diesem extremen Lebensraum einige seltene Vögel- und Pflanzenarten beobachten. Als sehr ursprüngliche Landschaft und natürlicher Lebensraum ist das Hochmoor für Besucher ein ganz besonderes Naturerlebnis.

Am Abend können Sie im Lahemaa Nationalpark den Sonnenuntergang an der Ostsee genießen oder im Herrenhaus-Restaurant zu Abend essen.
Autofahrt ca. 170 km.
Nacht in Lahemaa Nationalpark

7.Tag Nordische Küste, Herrenhäuser und Taigawald

Lahemaa ist der älteste und größte Nationalpark Estlands.  Er wurde zum Schutz der, von riesigen Findlingen geprägten, Küstenlandschaften, Hochmoore und taigaartigen Wälder gegründet. Kulturhighlights des Schutzgebietes sind die, auf die Deutsch-Baltische Geschichte zurückgehenden, wunderschönen Herrenhäuser und die traditionellen estnischen Fischerhäuser. Für Wanderer hält der Nationalpark mehrere längere und kürzere Wanderwege bereit. In unserer Tour-App sind Wanderwege zwischen 1 und 15 km Länge verzeichnet, die Sie an der Küste entlang, durch alte Wälder, übers Hochmoor und zu den Gutshöfen führen. Natürlich geben wir Empfehlungen, sie können jedoch selber entscheiden wie weit Sie laufen möchten und welche Sehenswürdigkeiten Sie besuchen möchten.
Autofahrt ca. 50 km
Nacht im Lahemaa Nationalpark

8.Tag Abfahrt

Sofern Sie noch immer Lust auf eine Wanderung haben, so können Sie den Vormittag hierfür nutzen. Der Flughafen von Tallinn liegt nur etwa 1 Stunde Autofahrt entfernt.

Saison

April bis Oktober

Preis

950€ pro Person bei Belegung in Doppelzimmern, Einzelzimmerzuschlag 150€

Leistungen:

  • Übernachtungen in Mittelklassehotels und Gästehäuser mit Frühstück
  • GPS Tablet Computer mit Tour-App
  • Stadtführung in Tallinn und Einweisung in die Tour-App
  • Mietwagen (Kompaktklasse) an  Tage

Anfragen

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Smart-guided Individualreise Wandern in Estland 8 Tage“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.